Besuchsdienst

Es gehört zum christlichen Leben in einer Kirchengemeinde, Menschen zu besuchen.
Gott kommt uns Menschen nahe, indem er uns in Jesus Christus auf der Erde besucht (Lk 1,68). Jesus besuchte in unterschiedlichen Zusammenhängen Menschen und fordert seine Nachfolger und Nachfolgerinnen auf (Lk 10), dies ebenfalls zu tun. Deshalb machen sich auch heute freiwillig Engagierte auf den Weg zu den Menschen in ihren Kirchengemeinden.

 

Wir kommen zu Ihnen. Als Anlass nehmen wir in vielen Fällen den Geburtstag. Menschen ab dem 75. Lebensjahr erhalten einen persönlichen Gruß von Pfarrer Volz. Die Mitarbeitenden im Besuchsdienst bringen ihn zu den Geburtstagskindern.  Im Mittelpunkt unserer Besuche steht das Interesse an der Begegnung mit den Menschen. Uns geht es darum, Menschen nahe zu sein, Zeit zu haben für sie und ein offenes Ohr für das, was sie bewegt.

 

Egal, ob es sich um Geburtstagsbesuche handelt oder um Besuche bei kranken Menschen oder um die Begleitung Trauernder oder um die Feier des Abendmahles zu hause. Immer stehen die besuchte Person und ihre Bedürfnisse im Mittelpunkt der Begegnung.

 

Gerade bei älteren Menschen und bei Menschen mit Krankheiten, die den Gottesdienstbesuch und den Kontakt zur Gemeinde vermissen, sind unsere Besuche wie offene Fenster, durch die ein Blick in die Gemeinde möglich ist.

 

Unser diakonischer Ansatz meint hier nicht Dienste im Sinne der Nachbarschafts­hilfe, es geht im Besuchsdienst darum, beim anderen zu sein, ihm nahe zu sein, Zeit für ihn zu haben und ihn zu begleiten.

 

Falls wir Ihr Interesse für die Mitarbeit im Besuchsdienst geweckt haben melden Sie sich einfach  im Pfarrbüro.